Menu
Persönliche Homepage Prof. Dr. Monika Burmester
Bild verkleinern
Angaben zum Werdegang
1974 - 1981 Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Bielefeld
1981 - 1997 Konjunktur- und Kapitalmarktforschung in der volkswirtschaftlichen Abteilung einer Investmentgesellschaft
1997 - 2003  Doktorandenstudium an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Gutachter: Prof. Dr. Richard Hauser, Prof. Dr. Wolfgang Glatzer)
1997 – 2002 freiberuflich tätig im Bereich empirische Sozialforschung u.a. für das Statistische Bundesamt und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege
2002 – 2007 Referentin im Diakonischen Werk der EKD mit Zuständigkeit u.a. für die Themen SGB II, Sozialberichterstattung, Schuldnerberatung
2008
(bis 14.09.)
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Frankfurt a.M. (ISS) mit den Themenschwerpunkten: empirische Sozialforschung, prekäre Lebenslagen, Sozialberichterstattung
2004 – 2008 Dozentin (nebenberuflich Lehrende) an der Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe und an der Hochschule Frankfurt am Main
Seit 15.09.2008 Professorin für Ökonomie des Sozial- und Gesundheitswesens mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre an der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe
Schwerpunkte in Lehre und Forschung
  • Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzierung
  • Rahmenbedingungen für soziale Dienstleistungsproduktion
  • Sozialplanung und (Sozial-)Controlling
  • Beschäftigung und freiwilliges Engagement im Sozialbereich
Projekte
  • Personalentwicklung bei Beschäftigungsträgern
  • „Bezahltes“ Ehrenamt
  • Mitarbeitergesundheit (in verschiedenen Arbeitsfeldern)
  • Wirkungsorientierte Finanzierung (mit Schwerpunkt auf social impact bonds)
Veröffentlichungen in Auswahl
  • Buestrich, M. / Burmester, M. / Dahme, H.-J. / Wohlfahrt, N. (2008): Die Ökonomisierung Sozialer Dienste und Sozialer Arbeit. Baltmannsweiler
  • Burmester, M. (2010): Offene Märkte – Herausforderung für die Soziale Marktwirtschaft? In: Bedford-Strohm, H. / Jähnichen, T. / Reuter, H. / Reihs, S. / Wegner, G. (Hrsg.): Zauberformel Soziale Marktwirtschaft. Gütersloh, S. 130-146
  • Burmester, M. (2011): Sozialraumbezogene Sozialplanung und Sozialberichterstattung, in: Dahme, H. / Wohlfahrt, N. (Hrsg.): Handbuch kommunale Sozialpolitik. Wiesbaden, S. 306-317
  • Burmester, M. (2012): Kommunale Armutsverwaltung – zwischen gesetzlichem Auftrag und kommunalem Gestaltungswillen, in: Huster, U. / Boekh, J. / Benz, B.: Handbuch Armut. Wiesbaden, S. 591-606
  • Burmester, M. (2013): Soziales Engagement an der Schnittstelle zur Erwerbsarbeit. Zur Problematik der „Bezahlung“ von Engagierten in sozialen Organisationen, in: TUP, 64. Jg., S. 254-264
  • Burmester, M. (2014): Personalmix in sozialen Organisationen – Freiwillige aus betriebswirtschaftlicher Sicht, in: Kölner Journal. Wissenschaftliches Forum für Sozialwirtschaft und Sozialmanagement, Heft 1, S. 58-79
  • Burmester, M. (2014): Sturm im Wasserglas? Zur sozialpolitischen Dimension des Konzeptes des Sozialunternehmertums, in: Brinkmann, V. (Hrsg.): Sozialunternehmertum. Baltmannsweiler, S. 29-41
Mitgliedschaften
  • Deutscher Verein für öffentliche und private Vorsorge
  • Netzwerk Finanzkompetenz